Ein Projekt der Gesellschaft für historische Rechenanlagen e.V.

Spenden direkt
21-Nov-2014
Der aktuelle Stand (März 2010) unseres Neu-Aufbaus im Hangar 109 - Neubiberg

Momentan ist die Hauptaufgabe das Neukonfigurieren aller zum Betrieb vorgesehenen Systeme sowie das Einrichten des Netzwerks (intern und nach außen). Mit dem Internet-Zugang hapert es leider im Augenblick, da es organisatorische Schwierigkeiten mit dem ausgewählten Provider gibt.

Bei der IBM-Anlage wurde die Instandsetzung des Lochkarten-Sortierers in Angriff genommen.

Für den Mikrocomputerbereich werden jetzt entsprechende Möbel beschafft. Sobald die Halle vollständig geräumt und das Mobiliar angeliefert ist, wird auch hier Zug um Zug mit dem Aufbau der Ausstellung begonnen. Die provisorische Einlagerung von Mikrocomputer-Hard- und -software im Nebenraum des Hangars ist weitgehend abgeschlossen. In Halle 43 wurde der Keller inzwischen mit Regalen ausgestattet. Nun fehlt nur noch die Datenbank zur Inventarisierung, an deren Erstellung aber bereits gearbeitet wird. In Halle 44 und 52 ist der Stand seit September 2009 weitgehend unverändert - abgesehen vom Umlagern einzelner Gegenstände nach Hangar 109 oder umgekehrt.